Sport nach 1

Sportarbeitsgemeinschaften „Sport nach 1“

Das Bayerische Kultusministerium und der Bayerische Landes-Sportverband rufen jedes Jahr die Schulen und Sportvereine auf, Sportarbeitsgemeinschaften „Sport nach 1“ zu gründen.

Mit diesen Kooperationen sollen Brücken geschlagen und die Schülerinnen und Schüler für den Sport bzw. für eine bestimmte Sportart begeistert werden. Ziel ist es, durch „Schnupperangebote“ die Kinder und Jugendlichen zu erreichen, die den Weg in den Verein von alleine nicht finden würden.

Seit vielen Jahren praktiziert unsere Tennisabteilung erfolgreich und vorbildlich dieses Kooperationsmodell im Bereich der Jugendarbeit.